URNER WIRTSCHAFT

Übersicht Landwirtschaft Forstwirtschaft Fischerei Nahrungsmittel Baugewerbe Holzwirtschaft Industrie Metallbau Maschinenbau Energie Autogewerbe Verkehr Detailhandel Gastgewerbe Gesundheit Informatik Banken Versicherungen Dienstleistung Märkte Sonstiges

URNER FIRMEN

Bestehende Firmen Ehemalige Firmen

Kleinviehhaltung in Uri



(Angaben zur Ziegenzucht folgen) Gezüchtet wird in Uri das Weisse Gebirgsschaf. In den Gemeinden Attinghausen, Bürglen, Isenthal, Realp, Seedorf, Silenen-Bristen, Unterschächen und Wassen-Meien bestehen Schafzuchtgenossenschaften, die der Zuchtförderung alle Aufmerksamkeit schenken. 1969 zählten die zehn Zuchtgenossenschaften zusammen 169 Mitglieder mit 1'559 Zuchtbuchtieren.
In Altdorf findet alljährlich eine Kleinviehausstellung statt. Daneben werden noch an andern Orten im Kanton jeweils im Herbst Schafmärkte abgehalten.

Literatur: Marti Ernst, Schweizerischer Alpkataster Uri, S. 81 f.

ZIEGENRASSEN IN URI

Burenziege
Gemsfarbige Gebirgsziege
Pfauenziege
Saanenziege
Toggenburger Ziege 
Walliser Schwarzhalsziege

SCHAFRASSEN IN URI

Schwarzbraunes Bergschaf
Weisses Alpenschaf

SCHWEINERASSEN IN URI

STATISTIK ZUR KLEINVIEHHALTUNG

EREIGNISSE BETREFFEND DIE KLEINVIEHHALTUNG IN URI

1892  / Donnerstag, 29. Dezember 1892
Einführung der Prämierung von Kleinvieh
Zur Hebung der Ziegen-, Schweine- und Schafzucht wird die «Veordnung über Prämirung von Kleinvieh» erlassen. Zur Ausstellung eines Ziegen- oder Schafbocks sind auch zwei weibliche Tiere aufzuführen. Mit Bundeshilfe werden Preise für 5 Ziegenböcke, 5 Schafböcke und 5 Eber ausgestellt. An der ersten Kleinviehausstellung 1893 werden 12 Ziegenböcke und 2 Eber aufgetrieben.
Quellen: LB UR V 1893 S. 79 ff.; UW 77, 3.10.1987.
  
1995  /
Schlechte Zeiten für Schafzüchter
Der September ist kein guter Monat für die Schafzüchter. Die Preise für Schlachtlämmer werden zweimal im Monat gesenkt. Diese Massnahmen sind umso schwerwiegender, als sie mitten in der Saison der Schafmärkte ergriffen werden.
Quellen: UW 102, 30.12.1995
  
1998  / Samstag, 10. Oktober 1998
60 Jahre Schafzuchtgenossenschaft Realp-Ursern
Die Schafzuchtgenossenschaft Realp-Ursern feiert mit einer Jubiläumsausstellung ihr 60-jähriges Bestehen.
Quellen: UW 81, 17.10.1998
  
2000  / Montag, 2. Oktober 2000
Urner Kleinviehasustellung in Altdorf
Hochbetrierb auf der Altdorfer Kornrütti: 370 Schafe und 226 Ziegen präsentieren sich in der Ausstellung bei misslichen Wetterbedingungen den Experten und Schaulustigen. Es sind so viele wie schon lange nicht mehr. Ein Grund ist sicherlich das 40-Jahr-Jubiläum des Urner Kleinviehzuchtverbandes. Die Experten loben den ausserordentlich hohen Zuchtstandard im Kanton Uri. Gesamtschweizerisch sei man ganz vorne dabei.
Quellen: UW 78, 4.10.2000
  
2012  / Mittwoch, 3. Oktober 2012
Kleinviehschau
295 Schafe und 315 Ziegen (2011: 280/294) zeigen sich bei der Urner Kleinviehschau auf dem Areal Eyschachen von ihrer schönsten Seite. Zu den schönsten Schafen wurde der Widder Rolf von René und Remo Baumann aus Meien sowie Tier Salome von Thomas Epp aus Silenen. Bei den Ziegen trägt den Titel Miss Uri die Burenziege Bambi von Markus und Maya Kempf aus Seedorf, bei den Toggenburger Ziegen wurde das Tier Älpli von Josef und Martin Herger aus Seelisberg gekürt. Die Schönste bei den Gämsfarbigen Gebirgsziegen heisst Ziba und gehört Roger und André Kempf aus Isenthal. Zum ersten Mal nach vielen jahren ist die rasse der Walliser Schwarzhalsziegen an der Kleinviehschau vertreten - jedoch ausser Konkurrenz.
Quellen: UW 78, 6.10.2012
  
2013  / Samstag, 12. Oktober 2013
Die schönste Burenziege kommt aus Uri
Bei der Vianco Arena in Brunegg werden an der vom Verein Swiss-Boer organistierten Ziegenschau 106 der schönsten Burenziegen der Schweiz gezeigt. Auch drei Urner Zuchtbetriebe nehmen daran teil. "Roja", die Zege des Silener Ehepaares Marianne und Wendel Loretz wird dabei zur Miss 2013 gekürt.
Quellen: UW 82, 19.10.2013, S. 12.
  
2015  / Samstag, 14. März 2015
DV des Ziegenzuchtverbandes in Seedorf
Der Schweizerische Ziegenzuchtverbandes (ZSSV) hält in Seedorf seine 98. Delegiertenversammlung ab. Uri weist 140 Ziegnzüchter mit rund 2200 Tieren auf. Nur für 10 davon bilden die Ziegen die Haupteinnahmequelle. Zahlreiche Züchter werden geehrt. Als Mitternachtsshow lässt "Geissenpapst" Toni Arnold Haare, 46 jahre lang hat er seinen Bart wachsen lassen. Nun wird dieser dem OK-Präsidenten entfernt.
Quellen: UW 20, 18.3.2015, S. 18.
  
2015  / Mittwoch, 29. April 2015
Züchterglück mit Drillingen Schafe
Seit sechs Jahren züchtet der Altdorfer Fabian Imgrüth nebst Kaninchen und Wachtelhühnern auch Kamerunschafe. Vor zwei Jahren importierte er zwei Böcke aus Deutschland, um eine Blutauffrischung in seine Zucht zu bringen – mit Erfolg. Ein Muttertier brachte Drillinge zur Welt. Drei Jungtiere pro Wurf in der Zucht sind äusserst selten. Kamerunschafe sind kleine, kurzschwänzige Hausschafe mit länglichem Kopf und kleinen Ohren. Das Haarkleid ist dicht und eng anliegend. Kamerunschafe müssen nicht geschoren werden. Sie werden nur mit viel Zuwendung handzahm.
Quellen: UW 36, 13.5.2015, S. 7.
  
2017  / Mittwoch, 4. Oktober 2017
Weniger Ziegen und Schafe an der Urner «Veezäichnig»
Der diesjährige «Mister» in der Kategorie Weisses Alpenschaf heisst «König». Der Widder gehört Edy und Ruth Baumann, Meien. Bei den weiblichen Tieren hatte Schaf Taiga von Hanspeter Bricker-Arnold, Unterschächen, die Nase vorn. Zur neuen «Miss» bei den Gemsfarbigen Gebirgsziegen wird «Uriella» von Theo und Toni Kempf, Attinghausen, gekürt. Den Titel «Miss» bei den Toggenburger Ziegen erhält «Isabelle» aus dem Betrieb von Tino und Valo Gisler, Bürglen. Und ein weiteres Tier aus dem Betrieb der Gebrüder Gisler aus Bürglen darf den Titel «Miss» entgegennehmen: Saanenziege Eve.
Quellen: UW 80, 7.10.2017, S. 17.
  

 
KLEINTIERHALTUNG

Kleinviehhaltung
Viehprämierung
Viehseuchen, allgemein
Viehseuchen, im Detail

Viehhandel, Viehmärkte
Fleischhandel, Metzgereien

WEIDEN

Übersicht
Alpwirtschaft
Weidebegriffe

NUTZTIERE

Schafe
Ziegen
Schweine 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 1.3.2018